Vergaser

Vergaserproblem

Hatte folgendes Problem.

Nach dem Starten lief der Motor sehr unruhig, verschluckte sich dauernd, hatte Aussetzer und konnte nur unter ständigem Spiel mit dem Gas am Leben gehalten werden. Beim Beschleunigen keinerlei Probleme. jedoch beim Gaswegnehmen und Runterschalten wieder Auspuffknallen. Was war die Ursache, meine erste Vermutung lag im Bereich Zündspule und Kerzen, hier war aber alles i.O. Also musste es im Bereich Vergaser, Ansaugbrücke liegen, die hatte ich aber erst neu. Stimmte das Gemisch etwa nicht? Ran an die Leerlaufgemischregulierschraube-übrigens hatte die sich schon mal gelöst-beim Versuch sie anders ein zustellen passierte erstmal nix. Also Vergaser ausgebaut und siehe da keine Leerlaufgemischregulierschraube mehr vorhanden, nur noch die Feder war da, Mist. Bei Yamaha sofort eine neue bestellt, besteht aus der Schraube, Feder, Gummiring und einer kleinen Unterlegscheibe und kostet sage und schreibe etwas über 40 €, normal ist das nicht. Schraube war innerhalb von 4 Tagen da, eingebaut und eingestellt und sie läuft wieder wie eine eins. Solltet ihr ähnliche Erscheinungen haben dann habt ihr das selbe problem, scheint so als wenn dies schon mehrfach auf getreten ist.

Vergaserzeichnung
Vergaser.pdf
Adobe Acrobat Dokument 680.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Schönes aus Leder
Schönes aus Leder

Hier gibt es immer aktuelle Themen zum Motorrad/Motorradrecht/

Verkehrsrecht,

informiert euch!